Die Fußball-Nachholspiele auf Kreisverbandsebene brachten am Osterwochenende einige überraschende Ergebnisse mit sich, so dass die Meisterschaft und die Abstiegsfrage in allen drei Spielklassen weiterhin spannend bleibt.

Dessau. Erfreulich war, dass die Spiele im Großen und Ganzen fair verliefen und bei dem schönen Sommerwetter zahlreiche Zuschauer anlockten.

Kreisoberliga

Der große Verlierer war hier mit Sicherheit Tabellenführer SV Mildensee, der sowohl bei Blau-Weiß Dessau als auch bei TuS Kochstedt nur zu einem Remis kam. Dagegen konnten die ärgsten Verfolger, SC Vorfläming Nedlitz und TSV Mosigkau, Siege einfahren, womit die Frage nach dem Staffelsieger wieder völlig offen ist.

Im Kampf um den Klassenerhalt konnte Blau-Weiß Dessau mit vier Punkten viel Boden gut machen. Dagegen wird es für Grün-Weiß Wörlitz immer prekärer. Ein Achtungszeichen setzte die SG Jeber Bergfrieden mit einem 3:1-Auswärtserfolg beim SV Chemie Rodleben.

Grün-Weiß Dessau - Vorfläming Nedlitz 0:3. Wie erwartet konnten die Nedlitzer beide Nachholspiele an den Osterfeiertagen für sich entscheiden. Am Sonnabend besiegten sie im Kreisderby die FSG Steutz/Leps mit 2:0. Auf dem Dessauer Sportplatz an der Brachmeierei konnten die Gastgeber dem hohen Favoriten allerdings vor allem in der ersten Halbzeit Paroli bieten, so dass der Führungstreffer erst unmittelbar vor dem Pausenpfiff fiel. Mit Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit änderte sich das Bild, denn die Nedlitzer bestimmten jetzt die Partie nach Belieben und zeigten den Grün-Weißen ihre Grenzen auf. Am Ende konnten die Dessauer froh darüber sein, dass die Nedlitzer noch einige gute Chancen ausgelassen haben.

Blau-Weiß Dessau - FSG Steutz/Leps 3:1. Nach dem überraschenden 1:1 am Sonn- abend gegen den Tabellenführer Mildensee konnten die Blau-Weißen am Montag in der Partie gegen Steutz/Leps noch einen draufsetzen, denn am Ende stand nach langer langer Zeit mit 3:1 mal wieder ein Erfolg zu Buche.

Die Gastgeber waren von Beginn an das dominierende Team, vergaben aber einige gute Möglichkeiten. Ein Eigentor der Gäste brachte dann die Dessauer auf die Siegerstraße. Die Steutz/Lepser hatten in der fairen Partie auch ihre Chancen, doch ihr sonst bester Torschütze Sandy Tiepelmann ließ zwei ganz klare Möglichkeiten aus.

Grün-Weiß Wörlitz - SV Dessau 05 1:5. In diesem direkten Aufeinandertreffen zweier vom Abstieg bedrohter Teams konnten die Gäste einen ebenso wichtigen, wie verdienten Sieg verbuchen. Für die Parkstädter wird die Lage immer prekärer.

In der Partie legten die Gäste los wie die Feuerwehr und spielten die Parkstädter dabei nahezu schwindelig, so dass die 3:0-Pausenführung für die Schillerpark-Kicker die Belohnung war. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Gäste das bessere Team, wenn auch nicht mehr ganz so dominant. Am klaren Sieg der 05er gab es aber nichts mehr zu rütteln.

TuS Kochstedt - SV Mildensee 2:2. Vor der rekordverdächtigen Kulisse von 283 Zuschauern entwickelte sich ein ganz starkes Kreisoberligaspiel, in dem die Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit die besseren Möglichkeiten hatten, diese aber fast leichtfertig vergaben. Auch der Tabellenführer besaß gute Möglichkkeiten, die aber der sehr gute TuS-Keeper vereitelte.

Nach der Pause änderte sich das Bild. Jetzt waren die Gäste besser und führten so nach 67 Minuten völlig verdient mit 2:0. Doch die Kochstedter gaben sich nicht auf und setzten in der Schlussviertelstunde alles auf eine Karte, was mit dem Ausgleichstreffer in der 88. Minute zu Recht belohnt wurde. Dabei war nur der Ausgleichstreffer allein das Eintrittsgeld wert, denn der Schuss von Hagen Schenk aus 40 Metern ging zunächst an den Innenpfosten und sprang dann ins Tor.

Kreisliga

Mit der Reserve des TSV Mosigkau gibt es hier einen neuen Tabellenführer, wobei der Walternienburger SV ohne Spiel blieb, da sowohl Einheit Dessau am Ostersonnabend als auch Abus Dessau II am Ostermontag nicht angetreten sind. Hier muss nun das Sportgericht über eine Wertung entscheiden.

Die SG Dobritz/Garitz musste erneut eine Niederlage einstecken. Die Rudolf-Truppe, die fast mit dem letzten Aufgebot antrat, unterlag bei Blau-Weiß Klieken II mit 1:2.

Kreisklasse

Tabellenführer FSG Steutz/Leps II konnte seine Tabellenführung mit einem deutlichen 6:1-Erfolg bei der dritten Mannschaft der SG Waldersee/Vockerode verteidigen. Neuer Tabellenzweiter ist die Reserve der ASG Vorwärts Dessau, die am Osterwochenende einen Erfolg und ein Unentschieden einfahren konnte.