Dessau. Fußball-Kreisoberligist FSG Steutz/Leps verlor das dritte Nachholspiel in Folge. Am Osterwochenende unterlagen die Schützlinge von Gordon Wecke bei Blau-Weiß Dessau unglücklich mit 1:3 (0:0).

Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Spiel von beiden Seiten, wobei die Steutz/Lepser das Mittelfeld klar beherrschten. Der Gastgeber stellte sich kampfstark vor und hatte auch in der ersten Spielhälfte zwei klare Torchancen, die aber vergeben wurden.

Obwohl die Steutz/Lepser gut spielten, waren sie am 16-Meter-Raum mit ihrem Latein am Ende. Keiner hatte Mut, auf das Tor zu schießen. Immer wurde der Ball auf den Nebenspieler geschoben. Somit wurden sehr gute Ansätze vergeben.

In der zweiten Hälfte ver- stärkte der Gastgeber seine Bemühungen und verunsicherte somit auch die FSG-Abwehr. Florian Schmidt fabrizierte in der 63. Minute ein Eigentor und brachte die Dessauer auf die Siegerstraße.

In der 75. Minute erhöhten die Blau-Weißen auf 2:0. Zwei Minuten später konnte Sebas-tian Hecht nach Vorlage von Sandy Tiepelmann auf 1:2 verkürzen. Weitere zwei Minuten später hatte Tiepelmann den Ausgleich auf dem Fuß, aber der Ball landete am Pfosten. Die Dessauer drückten weiter nach vorn und erzielten in der 87. Minute den 3:1-Endstand.

Das Schiedsrichter-Kollektiv unter der Leitung von Tim Niemeier bot eine gute Leistung.

FSG: Finger - F. Schmidt, Kroll, Rummel, Chr. Schmidt, Frens, Wolf, Hecht, Tiepelmann, Lierka, Schröter. Einwechsel: F. und St. Moller.