Dessau (gar/sza). In der Fußball-Kreisligain Anhalt wurden am vergangenen Wochenende mit insgesamt acht Begegnungen die meisten Spiele absolviert, in denen Überraschungen nicht ausge- blieben sind. Die größte gab es wohl in der Partie Grün-Weiß Dessau IIgegen den Walter- nienburger SV, die die Grün-Weißen mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

Auch der 5:3-Erfolg der Abus-Reserve am Sonntag gegen den SV Serno ist eine Überraschung, womit die Abus-Kicker wieder Hoffnungen im Kampf um den Klassenerhalt haben.

Zu den größten Gewinnern des Nachholspieltages zählt wohl die Reserve des Dessauer SV 97, die mit zwei Siegen wieder voll im Aufstiegsrennen ist.

Die SG Dobritz/Garitz fand endlich wieder in die Erfolgsspur zurück. Die Kicker um Trainer Helmut Rudolf siegtenbei Abus Dessau II mit 2:1. Den Siegtreffer erzielte Patrick Hinz in der 89. Minute.

In der Kreisklasse wurden am vergangenen Wochenende nur zwei Spiele nachgeholt, die für den Kampf um den Staffelsieg aber wichtig waren. Der Tabellendritte, die SG Kühnau, erreichte bei Lok Dessau III nur ein 1:1-Remis, womit der Rückstand für die Kühnauer auf sieben Punkte gegenüber der FSG Steutz/Leps II angewachsen ist. Besser lief es für den Tabellenzweiten, Vorwärts Dessau II. Die Reserve des Landesklasse-Teams kam beim SV Oranienbaum IIzu einem deutlichen 7:1-Erfolg und konnte damit den Rückstand auf den Spitzenreiter FSG Steutz/Leps IIbei einem Spiel weniger auf nur noch zwei Punkte verkürzen.