Zerbst (hol/sza). Die Punktspiele der Nachwuchs-Kreisliga ABI Nord im Tischtennis sind beendet. Nur vier Mannschaften spielten diese Saison beim Nachwuchs auf Kreisebene mit. Der TTC "Anhalt" Zerbst stellte zwei Nachwuchs-Teams auf Bezirksebene und drei Mannschaften für die Kreisliga ABI Nord.

Die Teams TTC III bis V hatten jedoch gegen den VfL Gehrden in diesem Jahr keine Chance und belegten die Plätze zwei bis vier. Die Jungs aus Lübs und Walternienburg waren klar überlegen und stellen auch die besten Einzelspieler. Die Gehrdener spielen im Frühjahr 2011 gegen Rot-Weiß Thalheim, den Ersten der Nachwuchs-Kreisliga ABI Süd, in Hin- und Rückspiel um den Kreismeistertitel und den Wanderpokal, den kleinen Tischtennis-Schläger.

Liga ohne Zukunft

In der nächsten Saison ist es möglich, dass es diese Liga nicht mehr gibt. Nur beim VfL Gehrden und beim TTC "Anhalt" Zerbst wird noch aktive Nachwuchs-Arbeit im Tischtennis betrieben. Die besten Kinder beider Vereine haben Bezirksliga-Niveau und können gegen die Teams der Kreise Dessau, Jerichower Land, Salzland und Wittenberg spielen. Der organisatorische Aufwand, zum Beispiel die längeren Fahrten, wird dann in Kauf genommen.

Eric Teubner der Beste

Bester Einzelspieler der Serie 2010/2011 war der Gehrdener Erik Teubner mit 24:2-Punkten. Auch das beste Doppel kommt mit Johannes und Lukas Elz aus Gehrden. Das Duo blieb bei 9:0-Punkten ungeschlagen.