Schweinitz (hro). Die Schützengilde "St. Hubertus" Schweinitz lädt für kommenden Sonntag zum Schießen um den "Jokerpokal 2011" auf die Jagd- und Schießsportanlage Schwei- nitz ein. "Zwischen 10 und 15 Uhr wird es auf unserer Trapanlage bunt, zumindest was die Wurfscheibenfarbe betrifft", machte Egbert Köhler, Präsident der Schützengilde, neugierig.

Bei dem Wettkampf Trap (offene Klasse) werden Serien zu je 15 Scheiben geschossen. Zwischen den grundsätzlich orangefarbenen Scheiben werden in unregelmäßiger Folge andersfarbige Scheiben geworfen. Dabei gibt es für jeden Orange-Treffer einen Punkt. Ein Grün-Treffer bringt drei Punkte. Bei dem Treffer einer schwarzen Scheibe werden sechs Punkte in die Wertung eingehen.

"Hierbei wird das Zusammenspiel von gut Schießenkönnen und natürlich auch Zufall und Glück bei der Farbenfolge eine Rolle spielen", erzählte Köhler aus den Erfahrungen der vergangener Jahre. Da seien oft überraschende Ergebnisse möglich.

Es können von jedem Schützen beliebig viele Serien geschossen werden. Die besten drei Serien kommen in die Wertung. Dem Sieger gehört der Jokerpokal, die Zweit- bis Fünftplatzierten erhalten eine Schützenmedaille. Zusätzlich, so Köhler, "stehen für die Gewinner wertvolle Sachpreise zur Verfügung". Sollte ein Stechen notwendig werden, wird der Sieger durch das sogenannte "Shootoff" ermittelt.

Wer darüber hinaus Zeit und Lust hat, kann sich im "Rahmenprogramm" der Schützengilde auf den "Schweinitzer Spezialparcours" versuchen.