Von Christiane Dossow

Zerbst. Kürzlich fand die ers- te Prüfung des Vereins Zerbster Tierfreunde in diesem Jahr statt. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Es nahmen zwölf Hundeführer mit 13 Hunden an den verschiedensten Prüfungen teil (Begleithund, Schutzhund, Fährte, Hundeführerschein). Auch Hundeführer aus Dessau und Dodendorf waren am Start.

Der Leistungsrichter Gerald Claus traf bereits um 8 Uhr ein. So konnte es schon zeitig ins Fährtengelände gehen. Je nach Prüfungsstufe waren die Fährten 300 bis 1 200 Schritte lang. Alle Fährten wurden von den Hunden erfolgreich gesucht.

Nach einer kurzen Frühstückspause ging es mit den Begleithunden weiter, die alle das Urteil "Bestanden" erhielten. Für drei dieser Hunde geht es jetzt im Rettungshundesport weiter.

Im Anschluss wurden die Teile "Unterordnung" und "Schutzdienst" durchgeführt. Nicht alle Hundeführer konnten mit den erreichten Ergebnissen zufrieden sein. Die beste Schutzhundprüfung des Tages legte Thomas Meding mit "Frenzi" ab. Er konnte den Pokal für den "Besten Schutzhund" in Empfang nehmen.

Nach der Übergabe der Prüfungsunterlagen an alle Teilnehmer klang der Tag noch mit einem gemütlichen Beisammensein aus. Der Verein bedankt sich bei Elke Röscher, die die Teilnehmer bei der Prüfung mit leckerem Mittag- essen versorgte.