Dessau (gar/sza). Mit den Nachholspielen am vergangenen Wochenende sind bis auf zwei Spiele in der Fußball-Kreisliga und zwei ausstehende Sportgerichtsurteile alle Tabellen in Anhalt bereinigt. Mit den noch ausstehenden Spieltagen in den beiden höchsten Spielklassen und noch vier Spieltagen in der Kreisklasse tritt die Meisterschaft der Saison 2010/ 2011 in die entscheidedne Phase. In allen drei Spielklassen ist es spannend wie selten zuvor, sowohl was die jeweilige Aufstiegsfrage als auch die Abstiegsfrage (Kreisoberliga und Kreisliga) betrifft.

An diesem Wochenende könnte es vielleicht schon die eine oder andere Vorentscheidung geben, da in den beiden höchsten Spielklassen echte Spitzenspiele anstehen.

Kreisoberliga

Hier steht mit Sicherheit die Partie in Nedlitz im Mittelpunkt des Geschehens, wo der Tabellenzweite SC Vorfläming Nedlitz den Dritten der aktuellen Tabelle, TSV Mosigkau, empfängt. Beide Teams trennen derzeit nur zwei Punkte. Trainer Helmut Friedrich muss auf Sebastian Daudert (Handball) verzichten. Dafür soll eventuell Gero Knape aushelfen. Auch Hannes Mielchen, der ein erfolgversprechendes Comeback bot, ist dabei. "Er wollte eigentlich erst nächste Saison einsteigen, aber durch unsere Personalnot hat er sich bereit erklärt, schon auszuhelfen", so Friedrich, der auf einen Heimsieg hofft. "Wir wollen natürlich zu Hause weiter ungeschlagen bleiben."

Viel Spannung verspricht auch die zweite Spitzenpartie zwischen dem Tabellenfünften, Abus Dessau und dem Tabellenführer, SV Mildensee.

Auch im Kampf um den Klassenerhalt stehen wichtige Spiele an, wo zum Teil bedrohte Teams im direkten Duell aufeinandertreffen. Schwere Aufgaben warten auf das Schlusslicht RW Zerbst IIbei der SG Waldersee/Vockerode und auf den Vorletzten, GW Wörlitz, bei der FSG Steutz/Leps.

Kreisliga

Hier kommt es heute zu einem echten Gipfeltreffen, denn in Walternienburg empfängt der Tabellendritteden derzeitigen Spitzenreiter, TSV Mosigkau II. Der TSV hat vor den Walternienburgern fünf Punkte Vorsprung. Die Elbestädter warten aber noch auf sechs Punkte vom grünen Tisch. Eine Entscheidung des Sportgerichts zu den ausgefallenen Spiele gegen Einheit und Abus Dessau II steht noch aus.

Der aktuelle Tabellenzweite, DSV 97 II, steht beim Fünftplatzierten der Tabelle, SG Dobritz/Garitz, vor einer kniffligen Aufgabe. Trainer Helmut Rudolf hofft, dass die Mannschaft erneut so eine gute und vor allem kämpferische Leis-tung zeigen kann, wie beim Nachholspiel in der Vorwoche bei Abus Dessau II.

Kreisklasse

Hier kann die ASG Vorwärts Dessau II am Wochenende den lang ersehnten Sprung an die Tabellenspitze schaffen, da der derzeitige Tabellenführer FSG Steutz/Leps IIspielfrei ist. Voraussetzung ist für die Vorwärts-Kicker am Sonntag ein Sieg im Heimspiel gegen den BSV Deetz/Lindau. Im Hinspiel trennten sich beide Teams vor 14 Tagen mit einem 3:3-Remis.