Dessau (gar/sza). Die Partien des 26. Spieltages in der Fußball-Kreisoberliga und -Kreisliga brachten nicht ganz unerwartet die eine oder andere Überraschung mit sich. Dazu zählt mit Sicherheit der 2:1-Auswärtserfolg des TSV RW Zerbst IIin der Kreisoberliga bei der SG Waldersee/Vockerode oder auch der 2:0-Auswärtsieg von Chemie Rodleben beim ESV Lok Dessau.

Zu den Verlierern des Tages zählt der TSV Mosigkau, der sowohl das Spitzenspiel der Kreisoberliga beim SC Nedlitz mit 0:2 verlor, als auch mit der Reserve beim Gipfeltreffen in der Kreisliga beim Walternienburger SV mit 1:5 unterlag.

Kreisoberliga

Durch die Niederlage in Nedlitz hat der TSV Mosigkau erst einmal fünf Punkte Rückstand auf die Nedlitzer, womit die Chancen auf den Staffelsieg etwas gesunken sind. Der SV Mildensee führt die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor den Nedlitzern an, da er ges- tern einen klaren 4:0-Erfolg gegen Abus Dessau landen konnte. Durch die 1:5-Niederlage gegen BW Dessau steckt GW Dessau wieder voll im Abstiegskampf.

Am Tabellenende konnte sich der SV Dessau 05 II mit einem 3:1-Erfolg gegen JeberBergfrieden erst einmal aus der Abstiegszone befreien. Der Abstand der 05er auf einen Abstiegsplatzbeträgt jetzt schon acht Punkte. Mit einem 2:1-Erfolg bei der SG Waldersee/Vockerode gabder TSV RW Zerbst II die rote Laterne ab. Dagegen wird die Lage für das neue Schlusslicht GW Wörlitz (1:6 in Steutz/Leps) und die SG Jeber Bergfrieden (1:3 bei Dessau 05 II) immer prekärer.

Kreisliga

Im Spitzenspiel überrannte der Walternienburger SV den "Noch-Tabellenführer" TSV Mosigkau II mit 5:1. Die Walternienburger könnten mit sechs Punkten vom grünen Tisch aus ausgefallenen Spielen wieder die Tabellenführung übernehmen. Ärgster Verfolger ist jetzt die Reserve des Dessauer SV 97, die noch ein Spiel weniger bestritten hat.

Im Kampf um den Klassenerhalt verbuchte der SV Gohrau einen 6:1-Erfolg gegen TuS Kochstedt II. Für Einheit Dessau reichte es gegen den SV Serno nur zu einem 2:2-Remis. Dagegen konnte die Reserve von GW Dessau einen ganz wichtigen 2:1-Erfolg gegen BW Dessau II verbuchen. Wie die Blau-Weiß-Reserve schwebt auch die der SG Abus Dessau nach der 0:3-Niederlage beim SV Mildensee II weiter in akuter Abstiegsgefahr.

Kreisklasse

Durch den 4:2-Erfolg gegen den BSV Deetz/Lindau übernahm die Reserve der ASG Vorwärts Dessau die Tabellenführung. Nach der 0:1-Niederlage gegen die Reserve der SG Dobritz/Garitz verabschiedet sich die SG Kühnau endgültig aus dem Aufstiegsrennen.