Lübs. Der VfL Gehrden II konnte sein Heimspiel in der Fußball-Kreisliga Süd gewinnen. Die Truppe um Trainer Andreas Schunke besiegte Grün-Weiß Möser am Sonnabend mit 3:1 (0:1) und kletterte somit auf Platz sechs der Tabelle.

In der ersten Halbzeit kamen die Platzherren nicht so gut in Tritt. Bereits in der 5. Minute mussten sie einen Gegentreffer hinnehmen. Doch die Rot-Weißen zeigten Moral und gestalteten die Partie in der Folge ausgeglichen. In der Halbzeitansprache schien Trainer Schunke die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nun spielten seine Jungs auch Fußball. In der 60. Minute wurde der Angriffsdruck dann belohnt. Ein Freistoß von Jan Guschewski landete auf dem Kopf von Danny Milas, der den 1:1-Ausgleich erzielte.

In der 75. Minute war ebenso ein Freistoß Ausgangspunkt für den 2:1-Führungstreffer. Tobias John sprang hoch und bedrängte den Möseraner Spieler, der die Kugel mit dem Körper ins eigene Tor beförderte. Im Anschluss gab es nur Diskussionen von Seiten der Gäste, bis es Schiedsrichter Marko Schmidt wohl reichte und er die Nummer 2 mit roter Karte vom Platz stellte.

In der 75. Minute erhielten die Gehrdener nach einem Foulspiel noch einen Elfmeter zugesprochen. Ralf Schmidt nahm sich ein Herz und verwandelte souverän zum 3:1-Erfolg der VfL-Reserve.

"Wir haben in Hälfte eins schlecht gespielt. Die zweite Halbzeit war dann wesentlich besser. Wir haben endlich auch die Zweikämpfe angenommen und richtig Fußball gespielt. Es stand uns auch das Glück des Tüchtigen zur Seite, denn Möser hatte eine sehr gute Chance nicht genutzt. Aber Glück hat nur der, der dafür arbeitet. Nun steht noch das Spiel in Karith an. Da wollen wir unseren tollen sechsten Platz verteidigen. Wir haben schon 32 Punkte erreicht. Darauf können wir schon sehr stolz sein", äußerte Trainer Andreas Schunke.

Bilder