DRHV kann letzte Chance nutzen

Emsdetten (mz/stb). In letzter Minute haben sich die Handballer des Dessau-Roßlauer HV in die Relegation um die Qualifikation für die eingleisige zweite Bundesliga gerettet. Das Team gewann am Sonnabend beim Tabellendritten TV Emsdetten mit 31:29 (13:14) und profitierte vom gleichzeitigen Punktverlust des Kontrahenten TSV Altenholz. Das entscheidende Relegationsspiel bestreiten die Dessau-Roßlauer am Mittwoch (19 Uhr) beim Staffelsieger der Regionalliga Ost, SC DHfK Leipzig. Dort müssen sie allerdings gewinnen, denn die Messestädter haben mit einem 32:26-Erfolg bei der HSG Tarp-Wanderup bereits vorgelegt. Sollte der DRHV verlieren, wäre Leipzig aufgestiegen und das Heimspiel gegen Tarp-Wanderup bedeutungslos, weil die Relegation nur in einer einfachen Dreier-Runde ausgetragen wird.