Kürzlich fand in Bernburg das Bezirksranglisten-Turnier im Tischtennis der Schüler A und C für den Spielbezirk statt. Der TTC "Anhalt" Zerbst hatte insgesamt sechs Teilnehmer ins Starterfeld gebracht, um begehrte Plätze für die Teilnahme zu der Landesranglisten-Qualifikationsturnier (LRLQT) zu erringen.

Bernburg (wkr/sza). Vom TTC starteten bei den Schülern A Christian Krenzler, bei den Schülerinnen A Jasmin Berg- holz und bei den Schülern C Oliver Noack, Maik Spuling, Marvin Lüderitz und Julian Köhler.Es wurde in Gruppen zu je vier, fünf bzw. sechs Teilnehmern gespielt. Die besten acht Spieler qualifizierten sich dann für die Endrunde. Die Plätze eins bis acht wurden im K.o.-System ausgespielt.

Schüler A

Christian Krenzler, der noch Schüler B ist, konnte sich in der Gruppe ungeschlagen (4:0 Siege) und souverän durchsetzen und wurde Gruppenerster. In der Endrunde kämpfteer sich bis ins Finale vor, wo er auf Valentin Gramm aus Dabrun traf. Hier musste er sich mit 1:3 geschlagen geben.

Schülerinnen A

Jasmin Bergholz, die zwei Jahre mit dem Tischtennis-Spielen ausgesetzt hatte und nun wieder zurückkehrte, erreichte in der Sechser-Gruppe mit 3:2 Siegen Platz drei. In der Endrunde verlor sie im Viertelfinale 1:3. In den Platzierungsspielen konnte sie zweimal gewinnen und erreichte am Ende Platz fünf.

Schüler C

Mit Oliver Noack, Maik Spuling, Marvin Lüderitz und Julian Köhler hatte der TTC vier Spieler am Start.

Oliver (3:0 Siege) und Maik (4:0) wurden ungeschlagen Gruppenerster. Marvin (2:2) kam auf Rang drei. Alle Drei zogen in die Endrunde ein. Julian konnte ein Spiel für sich verbuchen, jedoch für eine besserePlatzierung reichte es noch nicht.

Marvin und Julian sind noch nicht so lange beim Tischtennis, aber schon einmal bei einem größeren Turnier dabei zu sein, ist schon für die beiden eine neue und tolle Erfahrung. In der Endrunde (im Viertelfinale) hatte Marvin das Lospech, weil er gegen seinen Vereinsspieler Maik antreten musste. Hier setzte sich Maik mit 3:0 durch. Maik spielt schon etwas länger Tischtennis als Marvin.In den weiteren Spielen schaffte es Marvin nicht mehr zu gewinnen. Am Ende erreichte er einen guten achten Platz.

Bei Oliver verlief der Tag sehr gut. Mit Kampf und Siegeswillen zog er souverän ins Finale ein. Ebenso konnte sich Maik bis ins Finale vorkämpfen. Daraufhin kam es zum vereinsinternen Finale zwischen Oliver und Maik. Oliver konnte sich durch sein angriffsoffensiveres Spiel mit 3:0 durchsetzen. Maik wurde Zweiter.Oliver war an diesem Tag der beste Akteur. Alle seine Spiele gewann er mit 3:0.

Neben Christian Krenzler (Schüler A) konnten sich Oliver Noack und Maik Spuling (Schüler C) für das LRLQTqualifizieren, das morgen ab 9.30 Uhr in der Mittellandhalle in Barleben ausgetragen wird.

Beim Bezirksranglistenturnier der Schüler B und Jugend (Mädchen/Jungen) starteten für den TTC acht Teilnehmer.

Bei den Schülern B gingen Daniel Syring, Maik Spuling und Philipp Baumgart, bei den Schülerinnen B Esther Sophie Schüler und bei den Mädchen Michelle Schwarz und Jasmin Bergholz sowie bei den Jungen Maximilian Röring und Chris-toph Haberland an den Start.

Es wurde in Gruppen zu je vier, fünf bzw. sechs Teilnehmern gespielt. Die besten acht Spieler qualifizierten sich für die Endrunde. Die Plätze eins bis acht wurden im K.o-System absolviert.

Schüler B

Daniel Syring (3:1 Siege - er ist noch Schüler C) wurde Gruppenzweiter. Er unterlag nur seinem ewigen Angstgegner Ernst aus Biederitz und zog in die Endrunde ein. Maik Spuling (Schüler C) zog mit 1:3 Siegen nicht in die Endrunde ein. Für Philipp Baumgart war dieses Turnier eine neue Herausforderung. Er erarbeitete sich mit seinem defensiven Spielverhalten in der Gruppe den fünften Platz.

In der Endrunde hatte sich Daniel bis ins Finale vorgekämpft, wo erauf Johannes Elz aus Gehrden traf. Das Finale fand nun aus Spielern des Kreises Anhalt-Bitterfeld statt. Hier hatte der Gehrdener die Nase vorn und gewann mit 3:1. Dadurch belegte Daniel den zweiten Platz und qualifizierte sich für das LRLQT.

Schülerinnen B

Esther Sophie Schüler (1:3 Siege)hatte sich gegen ihre schon länger spielenden Kontrahentinnengut geschlagen. Sie wurde Gruppenfünfte und schied aus.

Mädchen

Mit Michelle Schwarz und Jasmin Bergholz hatte der TTC zwei Mädchen am Start.Michelle (3:1 Siege) wurde in ihrer Gruppe Zweite. In der Endrunde konnte sie kein Spiel mehr gewinnen und belegte am Ende Platz acht. Jasmin (0:5) - sie ist noch Schülerin A - konnte in dieser Kategorie noch nicht mithalten. Sie schied aus.

Jungen

Mit Maximilian Röring und Christoph Haberland hatte der TTC zwei Jungen am Start.Beide konnten jeweils in ihrer Gruppe ein Spiel gewinnen (1:3). Für die Endrunde reichte diese Bilanz noch nicht. In der Jungen-Kategorie sind schon viele Spieler dabei, die in Männermannschaften ihre Erfahrungen sammeln. Trotzdem waren knappe und schöne Spiele dabei.

Am Ende konnte sich nur Daniel Syring für dasLRLQT Schüler B, das am 5. Juni ab 9.30 Uhr in der Stadtfeldturnhalle Wernigerode stattfindet, qualifizieren.

Bilder