Leps/Werl (sza) l  Beim Ladies-Cup-Rennen in Werl überzeugte sie und schloss die gute Serie mit dem Bronzerang ab.

„Eigentlich war der Termin für dieses Rennen im September, musste aber verschoben werden, was für mich eher negativ war, weil seit meinem letzten WM-Rennen über sechs Wochen vergangen waren, wo ich keine Rennen hatte“, erzählte die Motorsportlerin.

Trotzdem verlief das Wochenende gut für sie und sie konnte in beiden Wertungsläufen einen guten dritten Rang einfahren. „Diese Platzierung reichte, um mich in der Meisterschaft von Platz drei im letzten Moment auf Platz zwei zu verbessern“, so Borchers, die anfügte, dass „der Vize-Titel im deutschen Ladies Cup ein super Ergebnis“ für sie und alle Beteiligten sei. „Es motiviert mich jetzt, meine volle Konzentration auf die neue Saison zu richten und nochmal ein Stück besser zu werden.“

Dennoch hätte sich die Lepserin in der Tageswertung einen besseren Platz gewünscht, als „nur“ den dritten, doch sie wollte kein Risiko eingehen.

In Hinblick auf die neue Serie verriet sie: „Meine Vorbereitung für 2017 läuft bereits und es war uns einfach wichtiger, das Wochenende ohne Zwischenfälle zu fahren, um weiterhin fit zu bleiben und nichts zu gefährden. Jetzt freue ich mich auf ein paar ruhige Tage, auch mal ohne Motorrad.“

Anne Borchers bedankt sich bei allen Sponsoren, der Familie und Freunden. „Wir hatten ein schweres, aber sehr positives Jahr“, sagte sie.