PAT MCQUAID: Der Präsident des Radsport-Weltverbandes hat gestern den spanischen Radsportverband beschuldigt, zu wenig im Kampf gegen Doping zu tun: "Ich bin empört und verärgert, dass der spanische Radsport (Maria Isabel Moreno war positiv auf EPO getestet worden / d. Red) für den ersten Doping-Fall bei Olympia gesorgt hat. Es hat einige Erklärungen vom Verband zum Doping gegeben. Ich würde damit mit einiger Skepsis umgehen, weil er ständig die in Doping verstrickten Athleten verteidigt."

MICHAEL PHELPS: Schwimm-Star Michael Phelps kennt keinen Stress. 17 Starts muss der 23-jährige Amerikaner im "Wasserwürfel" von Peking absolvieren, wenn er den Rekord seines Landsmannes Mark Spitz mit siebenmal Gold 1972 in München brechen will. Wie schafft man das? Das Rezept von Phelps: "Pasta und Pizza und lange schlafen."

ULRIKE SCHÜMANN: Mit einem Last-Minute-Rettungsmanöver will Yngling-Steuerfrau Ulrike Schümann das Ruder bei ihrer Olympiapremiere nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle doch noch herumreißen: Die Mannschaft trennte sich gestern nach mehrstündigen Beratungen "einvernehmlich und professionell" von ihrem begleitenden Sportpsychologen Kurt Banse. Vier Wettfahrten vor dem entscheidenden Rennen am 16. August liegt die Crew auf Rang elf.

LI NING: Der Milliardär, Unternehmer und Olympiasieger Li Ning ist durch seinen Job als "Fackelflieger" bei der Eröffnungsfeier noch ein bisschen reicher geworden. Die Aktienkurse seiner Sportartikelfirma schnellten an der Hongkonger Börse im Morgenhandel fast sechs Prozent in die Höhe. Das Engagement des Chefs soll der Firma 30 Millionen USDollar plus gebracht haben. "Es könnte sich als der größte Werbe-Coup der olympischen Geschichte herausstellen", wird ein Sportwerbe-Fachmann zitiert.