Krasnaja Poljana - Die dreimalige Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch will sich mit der Entscheidung über ihr Karriereende bis zum Weltcupfinale in drei Wochen Zeit lassen.

"Es ist eine schwere Entscheidung, und ich mache sie mir nicht leicht. Deswegen denke ich, dass ich sie erst beim Weltcupfinale in Lenzerheide treffen werde", ließ die Skirennfahrerin auf dpa-Anfrage mitteilen. "Ich habe in den letzten Wochen immer wieder gesagt, dass ich es noch nicht weiß. Daran hat sich nichts geändert. Alles andere ist reine Spekulation." Schon seit langem ist klar, dass Höfl-Riesch spätestens nach der kommenden WM-Saison aufhören will.