Frankfurt/Oder - Mit den zuletzt angeschlagenen Robert Förstemann und Stefan Bötticher reist der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) zu den Bahn-Weltmeisterschaften in Paris.

Insgesamt 21 Sportlerinnen und Sportler wurden für die 19 Wettbewerbe vom 18. bis 22. Februar nominiert, wie der BDR mitteilte. Die Besetzung der Disziplinen erfolgt vor Ort. Seit dem 2. Februar bereitet sich die Mannschaft für eine Woche in Frankfurt/Oder auf die WM vor.

Förstemann gab nach seinem vor Weihnachten erlittenen Bandscheibenvorfall Entwarnung. "Im Training lief es zuletzt schon wieder sehr gut für mich", sagte der 28-Jährige aus Gera. Der frühere Chemnitzer Sprint-Weltmeister Bötticher zeigte sich nach anhaltenden muskulären Problemen "ganz zuversichtlich in Richtung WM".

Nach sieben Sprinter-Medaillen im Vorjahr ist der Erwartungsdruck trotz der Probleme in der Vorbereitung groß. "Wir müssen uns natürlich am Ergebnis der WM in Cali messen lassen", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. "Unsere Zielstellung ist deshalb, erneut in allen Disziplinen um eine Medaille zu kämpfen." Im Teamsprint der Männer hat sich das BDR-Trio den Titel vorgenommen.