Crailsheim/Magdeburg l Die Otto Baskets aus Magdeburg stehen erstmals seit dem 9. Spieltag wieder auf einem Abstiegsplatz in der 2. Basketball-Bundesliga Pro A. Der Liga-Neuling kassierte am Sonnabend eine 72:95 (29:59)-Niederlage bei den Crailsheim Merlins. Da gleichzeitig die Cuxhaven BasCats überraschend gegen die Kirchheim Knights gewannen, verdrängten die Nordseestädter die Magdeburger mit jetzt ebenfalls fünf Saisonsiegen von Platz 14.

"Wir wussten natürlich, dass es für uns hier nicht viel zu holen gibt, wollten aber schon ein bisschen mehr dagegenhalten. Das ist uns erst ab der 24. Minute gelungen, als Crailsheim einen Gang zurückgeschaltet hat", analysierte Trainer Dimitris Polychroniadis die deutliche Niederlage gegen den Tabellenzweiten, die bereits zur Halbzeit besiegelt war.

Zur Pause lagen die Magdeburger bereits mit 30 Punkten im Hintertreffen. "Crailsheim hat die Basis im ersten und zweiten Viertel gelegt. Sie haben ein körperlich sehr betontes Spiel geführt. Dazu waren meine Spieler nicht bereit", analysierte Polychroniadis weiter. Möglicherweise zeigten sich die Gäste auch von der stattlichen Kulisse von 1200 Zuschauern beeindruckt. "Ich kann nicht in die Köpfe meiner Spieler schauen", so Baskets-Coach Polychroniadis.

Winter-Neuzugang Leonard Washington blieb mit vier Punkten wie schon beim Heimdebüt vor einer Woche hinter den Erwartungen zurück. "Die Integration hat noch nicht so gut geklappt. Alles in allem haben wir keinen Rhythmus gefunden", erklärte Polychroniadis nach dem 72:95. Bester Werfer für die Otto Baskets war Lamar Morinia mit 16 Punkten, bei den Gastgebern überzeugte Carlos Lorenzo Medlock - der "Spieler des Monats" der Pro A- mit 20 Punkten. Bereits am Freitag bestreiten die Otto Baskets den 20. Spieltag. Um 19 Uhr ist in der Hermann-Gieseler-Halle Tabellenführer BG Göttingen zu Gast.

Otto Baskets: Wright 8 Punkte, Schweiger 3, Maynard 9, Washington 4, Drägert 10, Meyer 2, Woods 4, Tzakopoulos, Morinia 16, Seward 4, Volf 12.