Magdeburg (jb) l Robert Stieglitz ist kein Weltmeister mehr. Der Magdeburger aus dem Boxstall SES hat im dritten und entscheidenden Duell mit Arthur Abraham den Kürzeren gezogen und muss seinem Herausforderer den WBO-Gürtel im Supermittelgewicht nach einer Punktniederlage ein zweites Mal überlassen. Die drei Punktrichter hatten den Kampf vor 7500 Zuschauern in der Magdeburger Getec Arena unterschiedlich gesehen: Während einer Stieglitz mit 114:112 vorn gesehen hatte, stimmten die anderen beiden mit 110:115, 111:114 gegen den Lokalmatadoren. Nach dem Kampf sprach das Magdeburger Lager von einen "Fehlurteil". Die meisten Experten und der Sauerland-Clan sahen Abraham klar vorn.

Stieglitz, der sich seinen Gürtel vor einem Jahr von dem Berliner zurückgeholt hatte, war in dem 12-Runden-Duell zwar der aktivere Boxer, die entscheidenden Wirkungstreffer aber landete offensichtlich der Pflichtherausforderer, der den Champion Mitte der letzten Runde am Boden hatte. Nur dank einer ungeheuren Energieleistung schaffte es der frenetisch vom Publikum unterstützte Stieglitz zum Schlussgong.

 

Bilder