Privat: Andrea Eskau, die am 21. März 1971 in Apolda geboren wurde, ist seit einem Radunfall 1998 querschnittsgelähmt. Sie wohnt mit Lebensgefährtin Amira in Köln-Bergheim.

Beruf: Die Diplompsychologin ist Fachgebietsleiterin für Behindertensport am Bundesinstitut für Sportwissenschaft in Bonn.

Verein: USC Magdeburg

Größte Erfolge: 10 WM-Titel mit dem Handbike im Zeit- und Straßenfahren. Weltrekordinhaberin im Marathon (1:04:09 h)

Paralympics, Sommer: Gold 2008 in Peking, im Straßenrennen, Doppelsieg 2012 in London sowohl im Einzelzeitfahren als auch im Straßenrennen.

Winter: Nach nur sechs Monaten Training startete Andrea Eskau bei den Winter-Paralympics 2010 in Vancouver in den Disziplinen Biathlon und Skilanglauf und errang dabei die Bronzemedaille auf der 10-km-Biathlon- und die Silbermedaille auf der 5-km-Langlaufstrecke.

Sotschi: Geplant sind insgesamt sieben Starts im Langlauf und Biathlon.