Jena l Die Fans beider Vereine waren fast nur auf den zweiten Blick zu unterscheiden. Blau und Weiß dominieren die Clubfarben, Jena jedoch mit einem Gelbanteil. Dass die rund 1500 mitgereisten FCM-Fans sich schließlich deutlich von denen des Gastgebers abhoben, war einer Idee des Blocks U zu verdanken. 1300 weiße Regenmäntel waren an die Schlachtenbummler der Elbestädter verteilt worden - der komplette Gästeblock O des Ernst-Abbe-Sportfeldes hob sich so von den Besuchern im Stadionrund ab.

Allerdings: Zu den weißen Regenmänteln passte zwar das Blau der vor dem Anpfiff gezündeten Nebeltöpfe. Ob aber diese und die zwei im Dunst geworfenen Böller im FCM-Block ohne Folgen bleiben werden, ist fraglich.

Die Chancen für eine Stimmungs-Überlegenheit des FCM standen indes günstig, denn der Jena-Fanblock hatte sich wegen des Einstiegs des Groß-Investors aus Belgien selbst einen "Maulkorb" auferlegt.