Magdeburg l Noch sind es gut drei Monate, bis Jannick Green mit Kind und Kegel nach Magdeburg kommt und sich das Trikot des SCM überstreift, doch am Wochenende begab sich der dänische Torhüter mit seiner hochschwangeren Ehefrau und dem Söhnchen in der neuen Heimat schon mal auf "Schnuppertour".

"Wir waren zwei Tage in der Stadt unterwegs und haben uns unter anderem in Stadtfeld und alte Neustadt nach einem neuen Zuhause für die junge Familie umgeschaut", erklärte Manager Marc Schmedt. "Allerdings gestaltet sich die Suche gar nicht so einfach, denn Jannick, der in vier Wochen zum zweiten Mal Papa wird, würde mit seiner Familie gern ein Haus mieten. Das ist in Magdeburg nicht leicht, aber wir werden schon das Passende finden."

Bei der Suche nach einem Kita-Platz war derweil der SCM-Kapitän behilflich. Der dreijährige Filius des Keepers wird in den gleichen Kindergarten gehen wie die Zwillinge von Fabian van Olphen. Gestaunt habe Green nicht nur über die grüne Stadt, sondern auch über das preiswerte Essen, verriet Steffen Stiebler: "Wir haben im Bralo-House am Dom gegessen und Jannick war total überrascht, als er in die Speisekarte geschaut hat."

Zudem hat Vize-Europameister, der vom dänischen Erstligisten Bjerringbro-Silkeborg wechselt, den obligatorischen Medizin-Check absolviert: "Alles ist okay, Jannick ist fit und freut sich schon auf die neue Herausforderung", so Schmedt über der Torhüter, der aus einer Handballer-Familie stammt: Mutter Hanna Green lief ebenfalls für die dänische Nationalmannschaft auf, der Vater trainierte die Damen von Lemvig Håndbold, sein älterer Bruder Kasper war u.a. für Lemvig aktiv und sein jüngerer Bruder Jeppe läuft für Aalborg Håndbold auf.