Magdeburg l Fußball-Regionalligist 1. FC Magdeburg wird den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit seinem Trainer Andreas Petersen nicht verlängern. Diese Entscheidung teilte das Präsidium dem Trainer am Dienstagabend mit und informierte am Mittwochmorgen die Regionalligamannschaft.

"Petersen hat dem Präsidium in einem Gespräch mitgeteilt, dass er den für die 3. Liga dafür benötigten Fußball-Lehrer-Lehrgang in Verbindung mit der Cheftrainerposition des 1. FC Magdeburg nicht antreten wird. Diese Ausrichtung des Trainers geht nicht mit den Zielen des Vereins konform", erklärte Präsident Peter Fechner in einer Pressemitteilung.


Petersen will dem Verein aber verbunden bleiben - möglicherweise als Chefscout. "Ich werde bis zum 30.Juni als verantwortlicher Cheftrainer alles dafür tun, dass wir, der 1. FC Magdeburg, die vor uns liegenden Ziele maximal erreichen und darüber hinaus hoffe ich, dem Verein in einer anderen Funktion über das Saisonende hinaus erhalten bleiben zu dürfen", sagte Petersen.