Magdeburg (dpa/ju) l Für Tischtennis-Star Timo Boll fällt die erhoffte Probe für den Ernstfall aus. Fünf Wochen vor der Team-WM in Tokio hat der Rekord-Europameister am Donnerstag kurzfristig seinen Start bei den German Open in Magdeburg abgesagt. Wegen einer Zerrung, die ihm bereits am Montagabend beim Bundesligamatch in Bremen zum Zuschauen zwang, und wegen schmerzhafter Rückenprobleme musste der Profi passen - auch um seine WM-Teilnahme nicht zu gefährden.

"Trotz umfangreicher Behandlungsmaßnahmen ist es nicht besser geworden und in diesem Zustand kann ich nicht im Wettkampf antreten. Ich bedauere das sehr, weil ich weiß, dass meine deutschen Fans sich gefreut haben, mich in Magdeburg spielen zu sehen", teilte der Ausnahmespieler mit.

Boll suchte extra den Spezialisten Johannes Peil in der Sportklinik Bad Nauheim auf, der ihn auch schon früher behandelt hatte. Doch diesmal reichte die Ärztekunst nicht aus. Der Trainerstab um Bundestrainer Jörg Roßkopf und die Organisatoren um Landesverbandschef Reiner Schulz bedauerten den Ausfall. "Ich war in hervorragender körperlicher Verfassung und hoffe nun schnell wieder fit zu werden", sagte der gebürtige Hesse.

Boll hatte sich in diesem Jahr international rar gemacht. Die gutklassig besetzten German Open sollten sein einziges großes Turnier vor der WM sein. Bundestrainer Roßkopf setzt nun vor allem auf den Weltranglisten-Sechsten Dimitirj Ovtcharov, der im Vorjahr das Finale gegen den Chinesen Fan Zhendong verloren hatte. Läuft alles nach Plan, trifft Ovtcharov im Finale am Sonntag auf den achtmaligen Weltmeister Wang Hao. Das Reich der Mitte hat den 30 Jahre alten Routinier und mehrere Nachwuchsleute zur WM-Generalprobe geschickt.

Das Herren-Einzel mit 64 Teilnehmern beginnt heute in der Getec-Arena um 14 Uhr. Als Erster muss Bastian Steger gegen einen Qualifikanten antreten. Neben Ovtcharov und Steger sowie den gesetzten Patrick Baum und Patrick Franziska haben sich Ruwen Filus und Steffen Mengel qualifiziert. Filus besiegte im entscheidenden Match den Franzosen Petiot klar mit 4:0, Mengel bezwang den Rumänen Ovidiu Ionescu mit 4:3. Das Frauen-Turnier beginnt bereits um 10 Uhr. Zum Abschluss stehen am Freitag ab 20.30 Uhr die Achtelfinal-Spiele im Doppel auf dem Programm.

Jeweils 2 Eintrittskarten haben gewonnen für Sonnabend: Susanne Hermecke (Magdeburg), Anke Tauber (Heyrothsberge), Heiko Matthies (Jerichow), Elisabeth Bunge (Zerbst), Silvia Steenbock (Welsleben); Sonntag: Dietmar Nowak (Garlipp), Thomas Bartels (Osterburg), Heinz Knauer (Tangermünde), Stefan Brandt (Schönebeck), Detlef Bierstedt. (Magdeburg). Die Karten können gegen Vorlage eines Ausweises an der Tageskasse abgeholt werden.