Magdeburg (dpa/ju) l Europameister Dimitrij Ovtcharov ist mit einem 4:0-Sieg gegen den Schweden Mattias Oversjo in die German Open gestartet. Der Hamelner Tischtennis-Profi unterstrich am Freitag mit einer konzentrierten Leistung seine Ambitionen bei dem mit rund 100.000 Euo dotierten Turnier in Magdeburg.

Der überforderte Schwede wurde vom Olympia-Dritten mit 11:3, 11:7, 11:7, 11:5 bezwungen. In der zweiten Runde traf Ovtcharov, nach der kurzfristigen Absage von Timo Boll - der deutsche Hoffnungsträger -, auf Landsmann Ruwen Filus (Fulda) und bezwang ihn mit 4:1-Sätzen. Damit steht Ovtcharov im Achtefinale.

Das erreichte überraschend auch Steffen Mengel aus Frickenhausen. Der B-Kader-Athlet setzte sich gegen den Chinesen Zhou Kai mit 4:2 Sätzen durch. Bastian Steger (Saarbrücken/deutscher Meister 2011 und 2012) schied dagegen nach einem 2:4 gegen Jung Youngsik (Korea) aus. Team-Europameister Patrick Franziska (Fulda) scheiterte sogar schon in seinem Auftaktmatch. Die Runde der letzten 16 hat auch der achtfache Weltmeister Wang Hao aus China erreicht. Die Nummer eins der Setzliste schlug mit 4:1 den Japaner Masato Shiono.

Bei den Frauen haben drei deutsche Spielerinnen das Achtelfinale erreicht. Shan Xiaona setzte sich mit 4:0 gegen Camelia Postoaca aus Rumänien durch. Han Ying besiegte Doo Hoi Kem aus Hongkong ebenfalls mit 4:0. Deutlich schwerer hatte es Irene Ivancan. Die EM-Zweite von 2011 schlug nach großem Kampf Lee I-Chen (Taiwan) mit 4:3. Die beiden WM-Teilnehmerinnen Petrissa Solja und Kristin Silbereisen verloren indes ihre Auftakteinzel gegen Gegnerinnen aus Japan.

Am heutigen Sonnabend geht das Turnier in der Getec-Arena ab 10 Uhr weiter. Am Nachmittag (ab 16 Uhr) sind die Viertelfinal-Spiele angesetzt. Sonntag (ab 10 Uhr) stehen Halbfinale und Finale in den vier Wettbewerben an.

Die German Open werden im nächsten Jahr in der ÖVB-Arena in Bremen ausgespielt. Termin ist der 18. bis 22. März 2015.