Magdeburg l Während SCM-Trainer Uwe Jungandreas zuletzt sowohl im Training als auch bei den Punktspielen aus dem Vollen schöpfen konnte, ist die Auswahl an Spielern in den nächsten Tagen recht überschaubar: Gleich neun Nationalspieler sind auf Achse, dazu meldeten sich im Anschluss an das siegreiche Spiel in Lübbecke (30:24) Rückraumschütze Andreas Rojewski und Torhüter Gerrie Eijlers kurzfristig ab. Beide laborieren an einem Infekt.

Steffen Stiebler sieht in dem ausgedünnten Kader und der langen Pause bis zum nächsten Heimspiel am 15. April, wenn der angeschlagene Tabellenvierte HSV Hamburg in der Getec-Arena aufläuft, durchaus ein Problem: "Gerade wenn man so einen Lauf hat wie wir, besteht die Gefahr, aus dem Rhythmus zu kommen", so der Sportliche Leiter. "Aber wir müssen das Beste aus der Situation machen: Wenn nur so wenig da sind, schalten wir eben auf alternatives Training um. Ansonsten werden wir viel mit den Youngsters zusammen machen."

Richtig zur Sache geht es derweil für die Magdeburger Stefan Kneer und Michael Haaß beim Lehrgang der deutschen A-Nationalmannschaft in Cloppenburg. Hier bereitet sich das Team von Bundestrainer Martin Heuberger auf die Länderspiele gegen Ungarn am Freitag und Sonnabend vor. Sie gelten als ultimative Tests für die WM-Playoffs gegen Polen Mitte Juni.

Bereits am Mittwoch und Donnerstag müssen Dario Quenstedt, Tim Hornke und Matthias Musche ran, das SCM-Trio bestreitet mit dem B-Team zwei Länderspiele in Schweden. Ebenfalls "außer Haus" sind die Nationalspieler Robert Weber mit Österreich, Bartosz Jurecki mit Polen sowie die beiden Slowenen Jure Natek und Marko Bezjak.