Magdeburg l Wird Ex-Bundesligaprofi Mario Basler Nachfolger von Andreas Petersen, dem am Saisonende scheidenden Trainer des 1. FC Magdeburg? Der mit dem vom Club geforderten Fußball-Lehrerschein ausgestattete Basler hat am Wochenende gegenüber dem MDR die Gerüchteküche nachdrücklich angeheizt.

Als Ehrengast bei einer Sportgala im Vogtland hatte der 30-fache Nationalspieler den 1. FC Magdeburg als einen Verein bezeichnet, "der eine ausgeprägte Fankultur, eine große Tradition und ein neues Stadion" habe. "Magdeburg wäre sicher ein Verein, mit dem man etwas aufbauen könnte. Das wäre schon reizvoll für mich."

Kallnik: "Wir sondieren den Markt"

Mario Kallnik, für sportliche Belange verantwortliches FCM-Präsidiumsmitglied, vermied es, eine Diskussion um den Petersen-Nachfolger bereits acht Spiele vor Saisonende loszutreten: "Klar, wir sondieren den Markt, haben natürlich auch unsere klaren Vorstellungen. Aber wir setzen uns nicht unter Druck und lassen uns auch nicht von außen unter Druck setzen." Ungeklärt ist derzeit auch die Frage, wie es um die Zukunft von FCM-Co-Trainer Danny König bestellt ist.

FCM-Pressesprecher Matthias Kahl verwies am Montag eine Verpflichtung von Basler, der zuletzt Drittligist Rot-Weiß Essen trainiert hatte, dort aber am 14. September 2012 entlassen worden war, ins Reich der Gerüchte. Kahl: "Das ist von unserer Seite kein Thema. Mario Basler hat sich selbst ins Gespräch gebracht."