Halberstadt l Knapp sechs Wochen verbleiben dem Regionalligisten Germania Halberstadt, um den ersten Sieg der Rückrunde einzufahren und den Klassenerhalt zu sichern. Das Restprogramm der Saison 2013/14 ist jetzt fest datiert. Geschäftsführer Christian Mokosch: "Alle Ansetzungen sind fix. Der Verband wollte es so, dass die beiden letzten Spieltage einheitlich und zeitgleich samstags stattfinden." Attraktive Gegner gibt es in zwei der restlichen drei Heimspiele: Zum einen kommt Carl Zeiss Jena, zum anderen stellt sich am 29. Spieltag Spitzenreiter TSG Neustrelitz vor.

Unterdessen hat Neu-Trainer Achim Hollerieth den gestrigen Dienstag für ein Testspiel genutzt. "Er wollte sich dabei ein Bild von allen Spielern verschaffen, auch von denen, die bisher im Ligaalltag nicht zum Einsatz kamen", so Co-Trainer Enrico Gerlach. Die Partie beim Verbandsligisten Oscherslebener SC gewannen die Vorharzer standesgemäß mit 4:1 (2:0). Die Tore erzielten Gottschick (41.), Nagel (43.), Djan-Okai (66.) und Worbs (90.) bei einem Gegentreffer von Schütze (84.).

VfB-Fahrplan bis Saisonende:

Sonntag, 13. April (13.30 Uhr): VfB Germania - Berliner AK; Samstag, 19. April (13.30 Uhr): Meuselwitz - VfB Germania; Sonntag, 27. April (13.30 Uhr): Union II - VfB Germania; Sonntag, 4. Mai (13.30 Uhr): VfB Germania - Jena; Sonntag, 11. Mai (13.30 Uhr): Rathenow - VfB Germania; Samstag, 17. Mai (13.30 Uhr): VfB Germania - Neustrelitz; Samstag, 24. Mai (13.30 Uhr): Plauen - VfB Germania.