Magdeburg (ju) l Das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbandes hat Verteidiger Felix Schiller vom 1. FC Magdeburg aufgrund des Platzverweises im Regionalliga-Spitzenspiel bei der TSG Neustrelitz (1:2) mit einer Sperre von vier Monaten für jeglichen Spielbetrieb belegt. Das teilte der FCM am Donnerstag mit. Damit erstreckt sich die Sperrzeit bis zum 31. Juli.

Schiller soll im Spiel Schiedsrichter Michael Wilske zu Boden gestoßen haben, nachdem dieser in der Schlussminute einen Magdeburger Eckball nicht mehr ausführen ließ und die Begegnung abpfiff. Da dem 1. FC Magdeburg Videomaterial vorliegt, das den Spieler entlastet, wird der Verein fristgerecht Rechtsmittel gegen die Entscheidung einlegen.