Halberstadt l Seit Freitag steht es fest: Für das Regionalliga-Heimspiel des VfB Germania Halberstadt am Sonntag kommt Stammtorwart Pascal Nagel nicht in Frage. Gegen den Berliner AK 07 (Anpfiff 13.30 Uhr, Friedensstadion) steht Andreas Naumann erstmals von Beginn an zwischen den Pfosten.

Nagel konnte diese Woche nur individuelles Training betreiben, nutzte die Zeit mehr zur Erholung. Am gestrigen Freitag wurden ihm die Fäden der genähten Platzwunde über dem linken Auge gezogen. "Die Narbe tut noch weh", erklärte der 22-Jährige auf Nachfrage.

Den kommenden Gegner BAK ordnet Nagel als spielstark ein, "solche Kontrahenten liegen uns, wir sollten die Berliner aber keineswegs unterschätzen. Klar ist aber auch, dass die Punkte hierbleiben müssen." Ersatzmann Naumann vertraut er gegen die Hauptstädter voll und ganz: "Er hat es einfach mal verdient, ich bin mir sicher, dass er zu 100 Prozent ein gutes Spiel abliefern wird. Ich wünsche es ihm auf jeden Fall." Auch seinen anderen Teamkameraden will Nagel vor Ort die Daumen drücken.