Magdeburg/Washington l Die Fotos vor dem "Weißen Haus" oder in China Town, die via Handy über den "großen Teich" nach Deutschland geschickt werden, könnten vermuten lassen, dass SES-Cheftrainer Dirk Dzemski und sein "alter" Box-Kumpel und Schützling Lukas Konecny auf Sightseeing-Tour in Washington D.C. weilen.

Doch der Schein trügt gewaltig, denn das Duo vom Magdeburger Profiboxstall ist in der Hauptstadt der USA auf großer Mission unterwegs: Am 20. April will der tschechische WBO-Europameister im Mittelgewicht in der "DC Armory"-Arena nämlich nach dem WM-Gürtel greifen. Dabei fordert Konecny keinen Geringeren als den amtierenden und in 30 Kämpfen ungeschlagenen Weltmeister Peter "Kid Chocolate" Quillin heraus.

Konecny will den WM-Thron

Der mittlerweile 35-jährige Konecny, der seit 14 Jahren für SES in den Ring steigt und seine Vorbereitung wie immer in Magdeburg unter Dzemskis Fittichen bestritten hat, will es noch einmal wissen. 2012 hatte er als erster Weltmeister der Box-Geschichte in Tschechien geschrieben und stieg zum Nationalhelden auf, musste den WM-Gürtel allerdings noch im gleichen Jahr wieder abgeben. Nun also nimmt der aktuelle Europameister erneut einen Anlauf auf den WM-Thron.

Dass Titelverteidiger Quillin, der in New York lebt und trainiert, einen unbequemen Boxstil pflegt, sich permanent im Vorwärtsgang befindet und nie nachlässt, mache ihn zu einem gefährlichen Gegner, so Konecny. "Aber ich habe die Chance, mit dem Kampf gegen Quillin auf meine lange und erfolgreiche Karriere ein Sahnehäubchen zu setzen." Diese Chance wolle er nutzen. Druck fühle er keinen, "denn ich muss niemanden mehr etwas beweisen. Außerdem lief die Vorbereitung bestens, ich bin gut drauf."

Das konnte Trainer Dzemski, der mit seinem Boxer seit fünf Tagen in den USA weilt und von "viel Sonne", den "optimalen Bedigungen", einem "super Hotel mit riesigem Fitnesstudio" und einen "professionellen Umgang des gegnerischen Lagers" schwärmte, nur bestätigen. Im Volksstimme-Gespräch erklärte Dzemski gestern: "Lukas ist locker drauf und sein Gewicht ist jetzt schon perfekt. Wir wissen zwar, dass wir in der Fremde vielleicht nur eine 20-prozentige Chance haben, zu gewinnen, aber vielleicht hat Lucas ja ein wenig Glück und erwischt Quillin auf dem falschen Fuß."