Magdeburg/Halle l Showdown zum Jubiläum: Magdeburgs Diskus-Ass Martin Wierig fordert bei der 40. Auflage der Halleschen Werfertage am 17. Mai Olympiasieger Robert Harting heraus. Das Duell Harting/Wierig soll aber nur eines von vielen hochklassigen Aufein-andertreffen sein.

"Wir wollen es richtig krachen lassen und einen tollen runden Geburtstag feiern", frohlockte Meetingchef Falk Ritschel am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Halle. Die Veranstalter wollen versuchen, "die komplette deutsche Elite nach Halle zu holen". Bisher habe nur Kugelstoß-Weltmeister David Storl abgesagt, weil er an diesem Tag beim Diamond-League-Meeting in Schanghai an den Start gehen wird.

Das Meeting in Halle ist für die deutschen Top-Athleten eine erste Standortbestimmung auf dem Weg zur Europameisterschaft, die vom 12. bis 17. August in Zürich ausgetragen wird. So werden die DLV-Asse auf namhafte internationale Konkurrenz treffen, verriet Ritschel. Der Etat für das Jubiläums-Meeting wurde dank der Unterstützung der Stadt Halle auf 130 000 Euro aufgestockt, informierte Ritschel.

Für Wierig, der gerade "top-fit" aus einem zweiwöchigen Trainingslager in Portugal zurückgekehrt ist, reichte es im Vorjahr "nur" zu Rang drei (63,17 Meter). Diesmal will der Zwei-Meter-Hüne, der den "Dominator" bereits im März beim 1. Istaf-Indoor-Meeting in Berlin bezwingen konnte, mehr. "Ich hoffe Robert erneut auf die Pelle rücken zu können. Und vielleicht klappt es sogar, ihn das erste Mal in Halle zu bezwingen."

Bilder