Magdeburg l Vier Stunden Magnetresonanztomographie (MRT) und FCM-Mittelfeldspieler Lars Fuchs hatte Freitagnachmittag Gewissheit: Das vor längerer Zeit lädierte Syndesmoseband im linken Sprunggelenk ist intakt. Dennoch konnte die Ursache der unter Belastung auftretenden Schmerzen des Linksfußes ("Ich spiele und trainiere seit sechs Wochen nur unter Einnahme von Schmerztabletten", so Fuchs) nicht eindeutig festgestellt werden.

Der 31-Jährige versicherte, am Sonntag zwar gegen Hertha BSC II spielen zu können. Allerdings habe er seit Dienstag nicht mehr trainiert. Coach Andreas Petersen sagte, er trage sich mit dem Gedanken, Fuchs möglicherweise für das Pokalfinale am 14. Mai beim Halleschen FC zu schonen.

Unterdessen treibt der Verein seine Personalplanungen für die kommende Saison weiter voran. Am Freitag verlängerte der FCM die Verträge mit Torge Bremer (19) und Morris Schröter (18) bis 30. Juni 2015. Beide Mittelfeldspieler kommen aus dem eigenen Nachwuchs-Leistungszentrum. Bremer wechselte 2011 vom SC Langenhagen zum FCM. In der laufenden Saison kam er bisher zu zwei Einsätzen. Schröter gehört bereits seit 2008 dem FCM an. Er ist derzeit noch für die A-Jugend spielberechtigt und erzielte in seinen zehn Saisoneinsätzen in der Regionalliga-Elf ein Tor.

 

Bilder