Halberstadt l Während Guderitz aus dem eigenen Nachwuchs in den Profikader rückt, kehrt mit Schlitte ein namhafter Akteur in den Vorharz zurück: "Wir wollten damit ein Zeichen setzen", begründete Halberstadts Sportlicher Leiter Stephan Grabinski die Verpflichtung des 32-Jährigen.

Schlitte, der einen Ein-Jahres-Vertrag beim VfB unterschrieben hat, kam vor ziemlich genau zehn Jahren zur Germania und startete danach fußballerisch durch. Mit Carl Zeiss Jena stieg er 2006 in die 2. Bundesliga auf, mit dem SC Freiburg drei Jahre später sogar in die 1. Bundesliga. Jedoch wechselte er unmittelbar danach zum FC Hansa Rostock und blieb im Unterhaus aktiv.

Von 2010 an streifte sich der Haldensleber das Lila-Trikot des FC Erzgebirge Aue über und erlebte vier weitgehend erfolgreiche Jahre. Mit dem letzten Saisonspiel in der 2. Bundesliga am vergangenen Sonntag beim FC St. Pauli kam der Außenverteidiger auf insgesamt 90 Einsätze für die "Veilchen".