Oschersleben (dh) l Christian Vietoris hat für ein großes Aufatmen bei Mercedes gesorgt: Der 25-jährige Pilot gewann am Sonntag in der "etropolis Motorsport Arena Oschersleben" den zweiten Lauf zum Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) und bescherte dem Hersteller die ersten Meisterschaftspunkte. Auf Rang zwei fuhr nach 44 Runden mit insgesamt drei Safety-Car-Phasen und vier Ausfällen Titelverteidiger Mike Rockenfeller (Audi) mit 0,6 Sekunden Rückstand auf den Sieger. Dritter wurde Eduardo Mortara (Audi/7,7 sec. zurück).

Für Vietoris, der von Position 18 ins Regenrennen in der Börde gestartet war, war es der erste DTM-Sieg in seiner vierten Saison. "Die Trauben hängen auch in Oschersleben sehr hoch", hatte Vietoris noch nach dem Qualifying am Sonnabend und dem verkoksten Saisonauftakt in Hockenheim vor zwei Wochen (Rang 15) erklärt.

Der bis dato Gesamtführende Marco Wittmann (BMW), der von Position eins in Rennen gegangen war, belegte nur den 19. Platz und musste die Spitzenposition an Rockenfeller (30 Punkte) abgeben.

Ursprünglich hatte sich beim Qualifying am Sonnabend der Audi-Pilot Miguel Molina die Pole Position erkämpft, doch die Rennkommissare hatten beim Boliden des 25-jährigen Spaniers das Maßband besonders genau angelegt: Der Heckflügel war 2,7 Millimeter zu lang, weshalb Molina zum Rennen auf den letzten Rang zurückversetzt wurde.