Pliezhausen (jb) | Gelungener Saisoneinstand für Thomas Schneider: Der Viertelmeiler vom SC Magdeburg hat beim 24. Internationalen Wettkampf in Pliezhausen, dem Meeting der sogenannten "krummen Strecken", seinen Zeitlauf über 150 Meter in 16,01 Sekunden gewonnen und in der Endabrechnung Rang vier belegt. Noch höher einzuschätzen war jedoch der zweite Rang über 300 Meter. Hier musste Schneider in 32,81 Sekunden nur den Meetingrekord laufenden Polen Rafal Omelko (32,31) den Vortritt lassen. Der Münchner Kamghe Gaba, der zusammen mit Schneider 2012 bei der EM in Helsinki Staffel-Bronze geholt hatte, kam in 33,12 Sekunden auf Rang drei.

Nicht in Pliezhausen am Start war Kurzsprinter Matthias Lindner. Der Magdeburger, der sich mit einem Gros der deutschen Top-Sprinter 23 Tage in Clermont (USA) auf den Jahreshöhepunkt, die EM in Zürich, vorbereitet hat, blickt jedoch ebenso optimistisch wie seine Teamkollegen auf die Saison: "Ich habe gut trainiert und bin beim Wettkampf in Clermont mit 10,54 Sekunden über die 100 Meter eingestiegen. So schnell war ich zum Saisonauftakt noch nie."

Dennoch wird Lindner nicht bei der Premiere der Staffel-Weltmeisterschaften am kommenden Wochenende auf den Bahamas dabei sein: "Wir haben im Training andere Schwerpunkte gesetzt, so dass ich noch nicht in Top-Form bin."