Magdeburg l Es soll der große Renner werden. Zum ersten Mal in der 20-jährigen Geschichte des Magdeburger Kanu-Sprintcups verbindet Gastgeber SCM das attraktive Sportereignis, das stets Hunderte Besucher auf das Gelände an der Zollelbe anlockt, mit seinem traditionellen Sommerfest.

Bei freiem Eintritt können die Gäste am 31. Mai die annähernd komplette deutsche Kanu-Elite bei ihren 200-m-Sprints in ihren schmalen Booten auf der Zollelbe bestaunen. Um 18 Uhr beginnt im neu erbauten Kanu-Bootshaus das SCM-Sommerfest bei Live-Musik mit "Stars zum Anfassen". Aktuelle Olympiasieger und Weltmeister wie Sprintcup-Seriensieger Ronald Rauhe (Potsdam), Jonas Ems (Essen), Tina Dietze (Leipzig), Franziska Weber (Potsdam) und Sebastian Brendel (Potsdam) gehen an den Start. Mit dabei sind auch die beiden Titelverteidiger des Vorjahres, der aus Jena stammende Martin Schubert (Friedrichshafen/Kajak) und der Potsdamer Stefan Kiraj (Canadier).

Die Gastgeber schicken mit Weltmeister Erik Leue sowie dem frischgebackenen Weltcup-Sieger Yul Oeltze zwei aussichtsreiche Bewerber in die Canadier-Rennen.

Doch auch zahlreiche Weltklasse-Sportler vergangener Jahre wie Olaf Heukrodt, Ingo Spelly und Alexander Schuck wollen der Einladung von SCM-Canadiertrainer Eckhard Leue zum "Canadiertreffen" folgen.

SCM-Präsident Dirk Roswandowicz blickt dem 31. Mai voll Erwartung entgegen: "Die Vertreter aller Abteilungen im SCM-Vorstand waren hell begeistert von dem Vorschlag, Sprintcup und Sommerfest zu koppeln. Wir verfügen mit dem neuen Bootshaus über eine tolle Örtlichkeit und wollen unseren Gästen zeigen, dass der SCM viel mehr ist als nur Handball und gleichzeitig den Stellenwert unserer Kanuten heben."