Handball l Oranienburg/Magdeburg. Für den guten Zweck hat sich Steffen Stiebler zu einem Kurzeinsatz hinreißen lassen: Beim "Leckerbissen gegen den Ostclub", wie der Oranienburger HC das Benefizspiel gegen den Handball-Bundesligisten SC Magdeburg beworben hatte, streifte der Sportliche Leiter des SCM für fünf Minuten pro Halbzeit das Trikot über. Ein Tor erzielte der 43-Jährige zwar nicht, aber eine Gelbe Karte musste er für seinen Einsatz hinnehmen. Die Reise ins Brandenburgische hatte sich aber nicht nur für diese Anekdote gelohnt: Beim 42:27 (22:15)-Erfolg der Magdeburger vor 876 Zuschauern in der MBS-Arena kamen 4000 Euro zusammen. Der gastgebende Drittligist reicht das Geld zum Bau eines Hospizes in Oranienburg weiter.

Matthias Musche war bei diesem Vergleich mit elf Toren der beste Werfer. Beim 44:22-Erfolg am Dienstag vor 400 Fans bei Lok Schönebeck hatte Robert Weber mit 13 die meisten Treffer markiert. Schönbeck war die zweite Station auf der Sachsen-Anhalt-Tour, die das Team am heutigen Freitag zum Abschluss nach Fermersleben führt. Beginn der Partie ist um 18.30 Uhr bei TuS Magdeburg-Neustadt. Und danach beginnt der Urlaub.