Halberstadt (fbo) | Germania hat die Abgänge zwölf und 13 bekanntgegeben. Damit wird deutlich, dass die Vorharzer mitten im Umbruch stehen.

Mit Niels-Peter Mörck (Ziel unbekannt) und Florian Büchler verlassen zwei Stammspieler den Verein. "Das ist gerade im Fall Büchler schon ein kleiner Rückschlag", zeigte sich der Sportliche Leiter Stephan Grabinski enttäuscht, "denn wir haben schon damit gerechnet, dass er bleibt." Seit knapp vier Wochen stand Germania in Verhandlungen mit dem Angreifer, der gemeinsam mit Jan Nagel bester Torschütze war (acht Tore). Büchler steht vor der Rückkehr zu seinem alten Verein Hannover 96.

Für Grabinski stehen so weiter intensive Arbeitstage bevor, um bis zum Trainingsstart am kommenden Montag einen zahlenmäßig stärkeren Kader zu präsentieren.