New York | (dpa) Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat bei seinem ersten Diamond-League-Auftritt in New York auf Anhieb für Furore gesorgt: Mit der Meeting-Rekordweite von 68,24 Meter verwies der dreimalige Weltmeister am Sonnabend (Ortszeit) seinen polnischen Dauerrivalen Piotr Malachowski (65,45 Meter) klar auf den zweiten Platz.

Der WM-Vierte Martin Wierig musste sich mit dem siebten Rang begnügen. Der Magdeburger, der in diesem Jahr schon 66,59 Meter geworfen hat, kam bei dem Meeting mit Blick auf die Skyline von Manhattan nur auf 62,13 Meter. Die bei 65 Metern liegende Norm des DLV für die Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich (12. bis 17. August) hat Wierig allerdings wie Harting längst erfüllt.