Villingen-Schwenningen (tza)| Der neue deutsche Einzelmeister im Classic-Kegeln über die 120-Wurf-Distanz kommt vom SKV Rot-Weiß Zerbst: Mathias Weber holte sich mit einem überlegenen 3,5:0,5-Finalsieg über den bayrischen Landesmeister Christian Wilke den Titel. Damit beerbt er nicht nur seinen Mannschafts-Kameraden und Vorjahressieger Thomas Schneider, sondern macht auch den nationalen Triumph seines SKV nach Mannschaftsmeisterschaft und Pokalsieg perfekt.

Die Zerbster waren gleich mit fünf Aktiven im badischen Villingen-Schwenningen vertreten. Der Zweitliga-Aufsteiger TuS Leitzkau hatte dagegen zwei Akteure im Rennen. SKV-Teamchef Timo Hoffmann, der Weber im Halbfinale mit 1:3 unterlag, freute sich gemeinsam mit dem Leitzkauer André Fischer (Halbfinale 0:4 gegen Wilke) über die Bronzemedaille.