Kägsdorf/Kühlungsborn l Frühmorgens ein Zehn-Kilometer-Lauf, mittags mit dem Mountainbike zum Beach-Volleyball an den Kühlungsborner Strand, nachmittags Teambesprechung und zuguterletzt noch ein Grillabend - so sah am gestrigen Freitag das Programm des ambitionierten Viertligisten aus.

Vor allem am Strand legten sich die Akteure mächtig ins Zeug, ging es doch darum, dass von den vier Mannschaften die schlechteste alle anderen beim Grillabend zu bedienen hatte. Zahlreiche erholungssuchende "Zaungäste" wohnten dem Volleyballturnier von der Strandpromenade aus bei.

"Eine gute Gelegenheit, sich näher kennenzulernen. Dass darüber hinaus die Fußball-Weltmeisterschaft läuft ist eine schöne Abwechslung, aber ich muss aufpassen, dass die Spieler nicht zu sehr abgelenkt werden und wir unser Programm schaffen", sagte der neue Trainer Jens Härtel, der mit Christopher Reinhard ein kleines Sondertraining absolvierte: "Christopher sollte nach seinem Schulterbruch noch kein Volleyballspiel absolvieren", begründete der 45-Jährige die Maßnahme.

Mit dabei im "hohen Norden" sind auch alle sechs Neuzugänge, einer davon ist Rückkehrer Silvio Bankert, der bekanntlich einen DreiJahres-Vertrag beim Club unterschrieben hat. "Ich mache halt keine halben Sachen", schmunzelte Innenverteidiger Bankert und erklärte, dass er sich durchaus eine Führungsrolle im Team zutraut. "Ich habe in den vergangenen vier Jahren in Chemnitz wertvolle Erfahrungen gesammelt. Aber Voraussetzung ist natürlich, dass ich gesund bleibe."

Zu den "Leitwölfen" im Team möchte natürlich auch wieder Kapitän Marius Sowislo gehören: "Alles andere wäre ein Rückschritt", sagte der Mittelfeldakteur und gab die Marschroute für die Saison 2014/15 vor: "Unser Ziel ist nach Platz zwei in der vergangenen Saison diesmal ganz klar Platz eins und damit die Relegation."

Ins kalte Ostseewasser trauten sich bei Temperturen um 16 Grad (Luft/Wasser) aber weder Sowislo noch die übrigen Akteure. Die kleine "Mutprobe" bestanden lediglich die beiden Physiotherapeuten Sebastian Wiedorn und Tino Meyer.

Beim gemeinsamen Mannschaftsfoto am Strand ließ der FCM-Tross den abwesenden Zeugwart Heiko Horner hochleben, der gestern in Magdeburg im Businessraum der MDCC-Arena heiratete.

Am heutigen Sonnabend ist noch eine Traingseinheit auf dem Sportplatz in Rerik geplant, bevor es am Nachmittag zurück nach Magdeburg geht. Der "scharfe Start" erfolgt am Montag.

   

Bilder