Landespokal, 1. Hauptrunde (26. Juli), Auszug
Saxonia Tangermünde - 1. FC Magdeburg, Blau-Gelb Goldbeck - Union Sandersdorf, TuS Magdeburg -Neustadt - Hallescher FC (Termin offen), Blankenburger FV - Germania Halberstadt, SV Braunsbedra - Schwarz-Weiß Bismark, Fortuna Magdeburg - 1. FC Bitterfeld-Wolfen, MSV Börde 1949 - Kreveser SV, SV Blau-Weiß Zorbau - TSG Calbe, TSV Hadmersleben - SV Merseburg 99, TSV Völpke - 1. FC Lok Stendal, Rot-Weiß Thalheim - Oscherslebener SC, Eintracht Emseloh - Schönebecker SC, Haldensleber SC - MSV 90 Preussen, 1. FC Weißenfels - FC Einheit Wernigerode, SC Vorfläming Nedlitz - Naumburger SV 05, SV Friedersdorf - Schönebecker SV 1861, SV Germania Güsen - BSV Halle-Ammendorf, SV Irxleben - 1. FC Romonta Amsdorf, SV Großgrimma - Eintracht Elster, Eintracht Salzwedel - VfB Sangerhausen, Stahl Thale - Union Heyrothsberge, SSV Förderstedt - FSV Barleben, Sieger Qualifikation (SSV Landsberg/VfB Ottersleben) - Burger BC 08

Magdeburg l Pokalverteidiger 1. FC Magdeburg, Regionalligist und Rekordpokalsieger, muss in der ersten Hauptrunde des Landespokals 2014/15 in den Norden reisen. Die Elf von Trainer Jens Härtel ist voraussichtlich am 26. Juli bei Landesligist Saxonia Tangermünde zu Gast. Das ergab die Auslosung des Fußball-Verbandes Sachsen-Anhalt (FSA).

Drittligist Hallescher FC hat dagegen bei TuS 1860 Magdeburg-Neustadt (Landesklasse) die deutlich leichtere Aufgabe.

Klarer Favorit ist auch der zweite sachsen-anhaltische Regionalligist Germania Halberstadt beim Blankenburger FV (Landesklasse) - ein Harzderby zweier ehemaliger DDR-Ligisten, das vor 25 Jahren mit Sicherheit mindestens 2000 Fans angelockt hätte. "Auf Grund der sportlichen Historie und der unmittelbaren Nachbarschaft rechne ich dennoch mit einer stattlichen Kulisse", so Germania-Vizepräsident Wolfgang Mohr.

Holger Löffelmann, Abteilungsleiter beim Blankenburger FV, der jüngst sogar noch das Training der ersten Mannschaft übernommen hat, begründet seine Hoffnung auf zumindest 1000 Zuschauer: "Wir wollen versuchen, ob wir bereits am 25. Juli abends spielen können."

Auch der FCM strebt zwar ein Freitagspiel an, dessen Anpfiff steht aber in den Sternen. Saxonia-Vorsitzender Diethard Lehmann: "Ich hätte nie gedacht, dass wir solch ein Riesen-Los bekommen. Allerdings sind unsere Plätze den ganzen Juli zur Rekultivierung gesperrt." Eine definitive Aussage könne frühestens am Freitag getroffen werden.

Sollte der FCM das Pokalspiel am 26. Juli austragen müssen, steht der letzte Test gegen den SC Verl am 27. Juli zur Disposition.

Landespokal, 1. Hauptrunde (26. Juli), Auszug

Saxonia Tangermünde - 1. FC Magdeburg, Blau-Gelb Goldbeck - Union Sandersdorf, TuS Magdeburg -Neustadt - Hallescher FC (Termin offen), Blankenburger FV - Germania Halberstadt, SV Braunsbedra - Schwarz-Weiß Bismark, Fortuna Magdeburg - 1. FC Bitterfeld-Wolfen, MSV Börde 1949 - Kreveser SV, SV Blau-Weiß Zorbau - TSG Calbe, TSV Hadmersleben - SV Merseburg 99, TSV Völpke - 1. FC Lok Stendal, Rot-Weiß Thalheim - Oscherslebener SC, Eintracht Emseloh - Schönebecker SC, Haldensleber SC - MSV 90 Preussen, 1. FC Weißenfels - FC Einheit Wernigerode, SC Vorfläming Nedlitz - Naumburger SV 05, SV Friedersdorf - Schönebecker SV 1861, SV Germania Güsen - BSV Halle-Ammendorf, SV Irxleben - 1. FC Romonta Amsdorf, SV Großgrimma - Eintracht Elster, Eintracht Salzwedel - VfB Sangerhausen, Stahl Thale - Union Heyrothsberge, SSV Förderstedt - FSV Barleben, Sieger Qualifikation (SSV Landsberg/VfB Ottersleben) - Burger BC 08