Anprobe mit Sternchen*: Am Freitagmorgen hielten die SCM-Handballer erstmals das Outfit für die neue Saison in den Händen. Traditionell in Grün und Rot wird es daheim auf Torejagd gehen. Das Auswärtstrikot ist in Hellgrau gehalten. Veredelt wird das Ganze jeweils durch drei goldene Meistersterne.

Magdeburg l 100 Prozent Polyester - das ist der Stoff aus dem beim SCM die Träume sind. Zumindest für Neuzugang Jacob Bagersted trifft das buchstäblich zu. Der norwegische Kreisspieler strich gestern in einer kurzen Pause während des Shootings für das Mannschaftsfoto verträumt über sein XXL-Trikot mit der Nummer 14. "Ich hatte ein bisschen Gänsehaut, als ich es das erste Mal übergezogen habe. Ich bin sehr stolz und glücklich, dieses Trikot tragen zu dürfen. Die Erwartungen sind groß - auf beiden Seiten, beim Verein, aber auch bei mir selbst", erklärte der Hüne fast ein wenig ehrfürchtig.

Mit Stolz klopfte sich auch Andreas Rojewski auf die linke Brust: "Endlich sind sie drauf, die drei Sterne. Das ist schon etwas Besonderes und zeugt von Tradition und Erfolg des Vereins. Und über dem Herzen ist unser neues Vereinslogo auch genau richtig platziert."

Um seinen Job nicht zu beneiden ist dagegen SCM-Mannschaftsleiter Ulli Barnikol. Ihm wird die verantwortungsvolle Aufgabe zuteil, die über 1000 "Wir-für-Magdeburg"-Trikots, wie im Vorjahr bedruckt mit dem jeweiligen Sponsor der insgesamt 18 verschiedenen Begegnungen, an den richtigen Mann zu bekommen. Für die Premiere beim heutige Fußballspiel in Möser liegt die neue "Drei-Sterne-Kluft" schon sorgfältig sortiert bereit ...

Am heutigen Sonnabend steigt in Möser die 19. Auflage des Traditionsfußballspiels zwischen den SCM-Handballern und den Alten Herren der TSG Grün Weiß Möser. Angepfiffen wird das Spiel um 15 Uhr im Waldstadion (Einlass 13.30 Uhr). Die Mannschaft und Fans fahren wie in den Vorjahren gemeinsam von Magdeburg aus mit Elbe-Saale-Bahn zum Kick. Abfahrt ist um 12.31 Uhr, Gleis 6 am Magdeburger Hauptbahnhof.

Bilder