Herr Kahl, der Deutsche Kanu-Verband hat sein EM-Ziel nicht erreicht. Wo müssen Sie bis zur WM noch zulegen?
Wir haben mehrere Schwachstellen gesehen. Unsere Hauptbaustellen sind aber die olympischen Kajak-Vierer der Frauen und Männer.

Und wo lief es zu Ihrer Zufriedenheit?
Vor allem bei unseren Leistungsträgern Sebastian Brendel im C I über 1000 m, im K II Rendschmidt/Groß über 1000 m und im K II über 200 m Rauhe/Liebscher.

Der SC Magdeburg war bei der EM ausschließlich durch drei Canadierfahrer vertreten. Hat der SCM ein Kajakproblem?
Nein, der SCM hat vielmehr ein Nachwuchsproblem.