Halberstadt l In der fünften Woche der Saisonvorbereitung befindet sich Fußball-Regionalligist Germania Halberstadt. Dabei sind die Vorharzer laut Trainer Achim Hollerieth "absolut im Plan". Bis zum ersten Pflichtspiel verbleibt knapp eine Woche (Landespokal am 25. Juli/d.Red.), bis dahin soll die Mannschaft "topfit und zu 100 Prozent vorbereitet sein".

Ob bis dahin der von den Halberstädtern umworbene Nick Schmidt (FC Einheit Wernigerode) schon zum Kader gehört, bleibt fraglich. Entgegen der Ankündigung vom Sportlichen Leiter Stephan Grabinski gab es auch Anfang dieser Woche keine Einigung. Die Wernigeröder hatten am Dienstag einen Termin abgesagt. Ob dabei von einem Hinhalten gesprochen werden kann, wollte Grabinski nicht beurteilen: "Das weiß ich nicht. Jedenfalls steht nun am morgigen Freitag der neue Termin." Laut Aussagen Grabinskis soll diese Personalie jedenfalls zeitnah geklärt werden, denn "sowohl der Spieler selbst will das und auch sein Vater will das".

Parallel stellen sich in dieser Woche weitere Testspieler beim VfB Germania vor. Einer davon ist Theodoros Ganitis. Der Grieche steht derzeit für die U 23 des VfL Wolfsburg unter Vertrag. Der 20-Jährige könnte im defensiven Mittelfeld als Verstärkung dienen.

Dass der Kader des VfB zu großen Teilen steht, verdeutlicht Grabinski: "Im Moment sind es 19 Vertragsspieler, geplant sind 23." Gesucht wird jetzt noch Verstärkung für die linke Seite, "und wenn die Chance besteht, einen guten Offensiven zu bekommen, auch auf dieser Position", so Grabinski.

Am morgigen Freitag steht die Teampräsentation beim Hauptsponsor an. Am Sonnabend folgt um 14 Uhr der nächste Test, diesmal gegen Oberligist VfL Halle 96.