Halberstadt l Wie spannend der Konkurrenzkampf um die Position im Tor beim Regionalligisten VfB Germania Halberstadt derzeit ist, wurde im Vorfeld des ersten Pflichtspiels der startenden Saison 2014/15 offenkundig. Erst am Donnerstag Abend und damit wenige Stunden vor dem Anpfiff des Erstrundenpokalspiels beim Blankenburger FV (2:0-Sieg/d. Red.), unterrichtete Trainer Achim Hollerieth seine Torhüter in einem persönlichen Gespräch, wer denn ab sofort Stammkeeper in Halberstadt sein wird. Die Wahl fiel auf Pascal Nagel und damit die bisherige Nummer eins.

Seit Vorbereitungsbeginn kämpften Danilo Dersewski und er sportlich um diese Position. Bei der Teampräsentation vor wenigen Tagen betonten beide, dass "das Teamklima trotz des intensiven Konkurrenzkampfes nicht darunter leidet, im Gegenteil: Es ist der Gesamtqualität nur förderlich".

Letztlich war es die oft zitierte Millimeterentscheidung. Achim Hollerieth: "Wir haben zwei sehr gute Torhüter. Beide zeigen immer eine exzellente Leistung und Einstellung. Auf dieser Position brauchen wir uns keine Sorgen machen." Der 40-Jährige machte aber gleichzeitig klar, dass diese Entscheidung für alle Pflichtspiele steht. "Danilo war natürlich nicht erfreut darüber." Auch der sportliche Leiter Stephan Grabinski verdeutlichte, wie eng es zuging: "Bei Testspielen und im Training haben sich beide auf Augenhöhe bewegt, es haben Kleinigkeiten entschieden. Danilo ist ein charakterfester Typ und wird trotzdem weiter Gas geben."

Im Landespokal ist Germania in der 2. Runde beim Landesligisten Dölau zu Gast.