Eisenach (ju/jb) l Handball-Bundesligist SC Magdeburg ist mit einem Sieg in den Sparkassen-Cup gestartet. Zum Auftakt des traditionellen Vorbereitungsturnieres setzte sich die Mannschaft von Trainer Geir Sveinsson am Mittwoch in Eisenach mit 37:23 (21:12) gegen den Zweitligisten EHV Aue durch. Bester Werfer für die Magdeburger war einmal mehr Robert Weber mit zehn Treffern, Eric Meinhardt erzielte für Aue, das aufgrund eines Staus verspätet anreiste, acht Tore. "Ich bin mit unserem Spiel und Auftreten zufrieden. Jeder meiner Spieler hat ungefähr 30 Minuten gespielt, alle sind gesund geblieben", sagte SCM-Trainer Geir Sveinsson nach dem Spiel.

Vor allem mit Hilfe zahlreicher Tempogegenstöße setzte sich der SCM früh ab. Im zweiten Durchgang schickte Magdeburg einen Großteil seiner zweiten Garde auf das Parkett, wodurch der EHV Aue ein paar zusätzliche Möglichkeiten bekam, um zu verkürzen. Allerdings zeigten sich auch die motivierten Spieler von der Bank als effektiv in der Offensive und Defensive und wiesen die Sachsen vor knapp 400 Zuschauern frühzeitig in die Schranken.

Von den bisher in fast alle Maßnahmen mit einbezogenen sieben Perspektivkadern sind beim Turnier Andre Czech (Jugendnationalmannschaft), Max Janke (Schulterprobleme) nicht dabei.

Titelverteidiger SCM trifft nach dem gelungenen Auftakt am heutigen Donnerstag in der Gruppe 2 auf den Zweitligisten DHfK Leipzig (18 Uhr) und zum Abschluss der Vorrunde am Freitag auf Gastgeber ThSV Eisenach (20 Uhr).

SC Magdeburg: Weber 10 Tore, Haaß 4, Sohmann 4, Saul 4, Musche 3, Natek 3, Lie Hansen 3, Bezjak 2, T. Gebala 2, Rojewski 1, Jurecki 1