Hoorn/Magdeburg (dh) l Matthias Schweinzer ist bei den Athleten des SC Magdeburg inzwischen bekannter als der berühmte "bunte Hund", nicht nur, weil er bereits unter Trainer Bernd Berkhahn in der Elbehalle seine Bahnen zog, sondern auch, weil sich der Österreicher und die Magdeburger auf den Freiwasser-Wettbewerben dieser Welt regelmäßig treffen. Neu allerdings ist, dass der 24-Jährige, geboren in Graz, nun auch Mitglied der SCM ist, wie die Schwimm-Abteilung auf ihrer "Facebook"-Seite berichtete. Als jenes sicherte sich Matthias Schweinzer am Sonnabend beim Europacup in Hoorn (Niederlande) den dritten Platz über zehn Kilometer in 1:58:04,65 Stunden. Hendrik Rijkens (1:58:13,20) auf Platz acht und Marcus Herwig (2:00:09,10) auf Platz 17 komplettierten das Ergebnis aus Magdeburger Sicht.

Schweinzer musste sich Marcel Schouten (Niederlande/1:58:04,55) im Fotofinish und dem siegreichen Iren Christopher Bryan mit vier Sekunden Rückstand geschlagen geben. Für den neuen SCM-Schwimmer aus der Steiermark war es die Generalprobe für seinen Start am 13. August bei den Europameisterschaften in Berlin, wenn er für Österreich auf der Dahme, einem Nebenfluss der Spree, um eine Medaille über fünf Kilometer schwimmt - und gegen Rob Muffels vom SCM.