São Paulo/Burg/Salzwedel (am) l Wenn am heutigen Mittwoch im brasilianischen São Paulo die Fußball-Weltmeisterschaft für Fußballspieler mit einer intellektuellen Beeinträchtigung beginnt, werden drei Sportler aus Burg und Salzwedel mit den deutschen Farben auch die Fahne Sachsen-Anhalts hochhalten. Christoph Senftleben (TSV Einheit Burg), Günter Ahlfeld und John-Pierre Friedrich (beide BSV Salzwedel) gehören zum deutschen 18-Mann-Kader, der mit Cheftrainer Jörg Ditwar und Betreuern an den Welttitelkämpfen teilnimmt. "Gerne möchten wir unseren 6. Platz von 2010 bestätigen oder möglichst toppen", erklärte Team-Chef Ditwar.

Einen Monat nach der Fußball-WM stehen sich am Mittwoch zum Auftakt Gastgeber Brasilien und Argentinien gegenüber. Größte Titelchancen werden Saudi-Arabien und Frankreich zugeschrieben. Die Fußball-WM geht bis zum 25. August. Das vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) entsendete deutsche Nationalteam trifft in der Vorrunde auf Südafrika und das starke Polen. Fürs Weiterkommen muss der Gruppensieg her.