Ein eingeschränkter Kartenvorverkauf wird am 8. September beginnen, teilt der 1. FC Magdeburg in einer Presseinformation mit. Schriftliche oder telefonische Kartenbestellungen werden nicht angenommen.

Magdeburg l Der 1. FC Magdeburg und seine Fans dürfen sich auf einen tollen Fußball-Abend freuen: Der Fußball-Regionalligist trifft in der zweiten Runde um den DFB-Pokal auf Bayer 04 Leverkusen. Das ergab die Auslosung am Sonnabend in Dortmund, die von der mexikanischen WM-Reporterin Vanessa Huppenkothen vorgenommen wurde.

"Das ist natürlich ein sehr, sehr schweres Los. Leverkusen gehört zu den absoluten Top-Teams der Bundesliga, ist auf Augenhöhe mit Bayern München und Borussia Dortmund. Ich hoffe, dass Magdeburg an diesem Abend blau-weiß erstrahlt und sich bundesweit gut präsentieren kann", sagte FCM-Sportchef Mario Kallnik. Präsident Peter Fechner ergänzte: "Das ist ein attraktives Los. Ich bin überzeugt, unser Trainer Jens Härtel wird wieder Mittel finden, es dem Gegner schwer zu machen."

Rudi Völler, Sportchef des Champions-League-Aspiranten, erklärte: "Magdeburg hat gegen Augsburg gewonnen, das verdient Respekt. Sie haben ein tolles Stadion und tolle Zuschauer. Das wird ein heißer Kampf." In der Saison 1993/94 standen sich beide Vereine bereits einmal in der dritten Pokal-Runde gegenüber, damals setzte sich der Werksclub mit 5:1 (2:0) durch. Für den FCM traf Dirk Grempler.

Die zweite Runde wird am 28./29. Oktober ausgespielt. Dem FCM sind neben dem Heimspiel 268 000 Euro an Einnahmen garantiert. Pikant: FCM-Trainer Jens Härtel trifft mit Bayer-Trainer Roger Schmidt erneut auf einen Weggefährten, mit dem er zusammen die Trainer-Lizenz gemacht hat. Auch Augsburgs Trainer Markus Weinzierl gehörte dem 57. Lehrgang an.

Die zweite Runde (28./29. Oktober): Hamburger SV - Bayern München, Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach. 1860 München - SC Freiburg, 1899 Hoffenheim - FSV Frankfurt, VfR Aalen - Hannover 96, VfL Wolfsburg - 1. FC Heidenheim, FC St. Pauli - Borussia Dortmund, Chemnitzer FC - Werder Bremen, Arminia Bielefeld - Hertha BSC, MSV Duisburg - 1. FC Köln, 1. FC Magdeburg - Bayer Leverkusen, 1. FC Kaiserslautern - SpVgg Greuther Fürth, RB Leipzig - Erzgebirge Aue, Dynamo Dresden - VfL Bochum, Kickers Offenbach - Karlsruher SC, Würzburger Kickers - Eintracht Braunschweig