Magdeburg l Der Magdeburger FFC startet am Sonntag (14 Uhr/Germerstadion) gegen Erst- ligaabsteiger BV Cloppenburg ist seine sechste Saison der 2. Frauen-Bundesliga Nord.

Nach dem Abgang von vier Spielerinnen, darunter die Torhüterinnen Lotta Ravn (SC Freiburg) und Julia Gornowitz (USV Jena), gibt es mit Keeperin Sandra Schumann (FFV Leipzig) nur einen externen Zugang, ansonsten rücken fünf Talente aus dem eigenen Nachwuchs nach.

Neu auf der Kommandobrücke ist auch Trainer Erwin Keßler. Der 57-jährige A-Lizenz-Inhaber aus Tangermünde ersetzt Christian Kehr, von dem sich der MFFC nach ausbleibendem Erfolg im März getrennt hatte. Interimstrainer Steffen Scheler blieb in den folgenden acht Spielen ohne Niederlage, sicherte mit Platz acht den Klassenerhalt.

"Der Klassenerhalt ist unser erklärtes Ziel", fasst dann Neu-Trainer Keßler angesichts der gravierenden personellen Veränderungen die vordringlichste Aufgabe zusammen, erklärt aber zugleich: "Mit der Vorbereitung bin ich sehr zufrieden."

Seit Mitte Juli bereiteten sich die MFFC-Kickerinnen auf die neue Saison vor, ließen gegen Ende mit zweistelligen Testspiel-Siegen aufhorchen und setzten sich vor einer Woche in der 1. DFB-Pokal-Hauptrunde nach Rückstand mit 2:1 beim West-Regionalligisten GSV Moers durch. Nun gilt es für den MFFC um Torjägerin Dania Schuster, die in der Vorsaison 13 Treffer erzielte.